10.02.2017

Warnung vor Abzock SMS

Das sollten Sie über diese Betrugsmasche wissen.


10.02.2017

Inkasso versucht Telefonsex Rechnungen einzutreiben

Hier versuchen es die Betrüger besonders dreist und so gehen Sie vor :

Als erstes wird versucht an die Handynummer zu kommen indem Sie zum Beispiel Gewinnspiele oder Telefonsex bewerben.

 

Wird die entsprechende Nummer angerufen springt die Abzockmasche an denn statt Erotik oder die Teilnahme an Gewinspielen werden die Anrufer dann zur Kasse gebeten, es folgt eine Inkassoforderung per SMS.

 

Um an die Nummer zu kommen muss dies nicht zwangsläufig per Smartphone geschehen , auch wenn Sie Ihre Telefonnummer auf dem PC irgendwo eingeben um bei Gewinnspielen teilzunehmen dann können Sie Empfänger dieser dubiosen SMS werden.

 

Sollten Sie Empfänger einer solchen betrügerischen SMS sein dann achten Sie auf folgendes:

 

1) Die Nachricht erscheint wie eine Drohung und geht oft mit dem Einsatz von Zeitdruck einher. Ist also die Frist ungewöhnlich kurz sollte man unbedingt skeptisch sein.

2) Die SMS muss natürlich auch eine Forderung enthalten die nachvollziehbar ist. Kommt Ihnen die Summe seltsam vor dann ist dies ebenfalls ein Indiz für Betrug.

3) Natürlich muss die Forderung begründet sein ( Vertragsgegenstand) - kennen Sie die Firma nicht die als Gläubiger angegeben wird ist auch hier von Betrug auszugehen.

4) Inkasso geht nur wenn vormals angemahnte Rechnungen nicht beglichen wurden. Haben Sie solche Rechnungen nicht erhalten dann geht es auch hier wahrscheinlich um Abzocke.

 

 

So gehen seriöse Inkassounternehmen vor:

Ein seriöses Inkassounternehmen versendet Ihre Forderung nicht per SMS sondern per Post.

In der Forderung findet sich der Name oder die Firma des Unternehmens dessen Rechnung nicht beglichen wurde.

Dann ist natürlich der Grund für die Forderung im Brief enthalten.

Die Zahlungsfrist ist angemessen und nicht unverhältnismäßig kurz.

Im Brief sind Kontaktmöglichkeiten wie Emailadresse, Telefonnummer oder ähnliches enthalten.

 

Und wenn Sie der Meinung sind zu den Nutzern zu gehören die niemals Ihre Telefonnummer im Internet preisgeben - es reicht schon ein gehackter Onlineshop in dem Sie mal etwas gekauft haben. Mit Kundendatensätzen wird ein reger Handel getrieben - also auch wenn Sie vorsichtig sind kann es Sie trotzdem treffen.

 

eine weitere Möglichkeit ist das Inkassounternehmen selbst zu überprüfen denn seriöse Unternehmen aus Deutschland sind im Rechstdienstleistungsregister eingetragen -> www.rechtsdienstleistungsregister.de . So können Sieu nkompliziert prüfen ob Sie es mit einem seriösen Inkassobüro zu tun haben.

 

Und im Zweifel suchen Sie den Rat von einem Anwalt.